Wolfram Mathematica

Compute · Develop · Deploy

Kontakt
  • +49 6172 5905 134
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Support
  • +49 6172 5905 20
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mathematica ist das integrierte System für die vollständige Entwicklung, Berechnung, Simulation, Analyse und Dokumentation von technischen Problemstellungen in einer einheitlichen, plattformunabhängigen Arbeitsumgebung unter Einsatz der Wolfram Language. Mit der revolutionären "One-Klick"-Runtimeerstellung zur Weitergabe der Ergebnisse mit der Technologie des Wolfram CDF-Players - damit einem beispielslos einfachen Workflow - ist Mathematica die ideale technische Entwicklungsumgebung mit automatisierter Runtimeerstellung geworden. Mathematica integriert dabei parallelisierte Technologien, um auch Multicore-PCs oder GPUs voll auszulasten, und erlaubt es, selbst C-Code zu generieren.

Mathematica eröffnet dem Nutzer eine nahezu unendliche Vielfalt von mathematischen Funktionen zur Lösung von Aufgaben aus dem Ingenieurwesen, der Finanz- und Versicherungsmathematik, der Mathematik, der Statistik, der Physik, dem "Chemical Computing" und natürlich allen Naturwissenschaften. Zusätzlich lässt sich Mathematicas "Wissen" nahezu beliebig erweitern.

Dem Anwender gegenüber präsentiert sich Mathematica mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche, dem Notebook-Interface, das es erlaubt, Texte, Formeln, Modelle und Simulationen und selbst dynamische Objekte in einem Interface übersichtlich und strukturiert darzustellen.

Überblick über Mathematica

Das integrierte Machine-Learning-Modul erlaubt das automatisierte Zusammenwachsen von neuronalen Netzen in noch nie dagewesenen amorphen Lernstrukturen. Durch die Multicore-Unterstützung lassen sich auf diese Weise auch extrem große Netzwerke berechnen, denn Mathematica kennt keine Speichergrenzen.

Die umfangreichen Algorithmen für die 2D- und 3D-Bildanalyse, bis hin zum 3D-Volumenrendering, erlauben auch tiefste Einblicke in komplexe Bilder und Geometrien. Mit der 3D-Druckfunktion lassen sich 3D-Elemente mit einem 3D-Drucker modellgetreu ausdrucken.

Audio- und Sprachdaten lassen sich, anhand von Filtern und Spezialeffekten, detaillierter analysieren. Auch die Synthetisierung beliebiger Daten, überlagert durch Filter und Spezialeffekte, ist möglich.

Für den Bereich der Linguistik und der zugehörigen Sprachanalyse haben die Entwickler einen großen Stamm an Funktionen integriert, um auch komplexeste Text-/String-Erforschung zu betreiben. Einige Sprachassistenten nutzen diese Funktionen für die Live-Analyse und Ergebnispräsentation. Im Bereich der Computerlinguistik lassen sich z. B. Wortwolken, Grammatikbäume und auch Ableitungsbäume automatisiert darstellen.

Der Umgang mit Geodaten in Berechnungen, Analysen und Darstellungen sind für Mathematica ein Leichtes, denn dies ist nichts anderes als berechenbares Wissen. So ist Mathematica das ideale Werkzeug für den weiten Bereich des Geomappings, der Verbindung von Daten mit digitalen Landkarten.

Speziell für den Bereich der neuen Technologien Blockchain und auch Kryptowährungen haben die Entwickler eigene Algorithmen entwickelt, die es erlauben, mit diesen Dingen umzugehen sowie die umfangreichen Informationen zu verarbeiten und weiterzubearbeiten.

Ein weiteres Spezialgebiet in Mathematica ist die Wissenserweiterung auf die Anatomie des menschlichen Körpers und vieler Tierarten in Form von 3D-Modellen und Daten (Lage, Anbindung, Masse, ...).

Mathematica ist das System für Jegliches, das berechenbares Wissen enthalten soll, und es bei Bedarf per CDF-Technologie erlaubt, dieses Wissen kostenfrei weiterzugeben.

Kernfunktionen

  • Wolfram Language
    Die Wolfram Language, die aus Mathematica entstand und nun hinter allen Wolfram-Produkten steckt, ist eine wissensbasierte symbolische Programmiersprache.
  • Funktionen & Algorithmen
    Mathematica bietet eine nahezu unendlichen Anzahl von Algorithmen und Funktionen aus den unterschiedlichsten Themenbereichen und ist damit vielfältig einsetzbar.
  • Wolfram Knowledgebase – integriertes Wissen
    Mathematica hat Zugriff auf die so genannte Wolfram Knowledgebase, die reale Echtzeitdaten aus vielen Bereichen beinhaltet, welche wiederum als Grundlage für die Berechnungen dienen können.
  • Compute-As-You-Think-Technologie
    Eingaben können in nativer englischer Sprache gemacht werden, basierend auf Wolfram|Alpha
  • Wolfram-Predictive-Interface
    Diese Technologie bietet Ihnen eine vorausschauende Funktionsauswahl sowie Funktionsvorschläge für Ihre potenziell nächsten Schritte. Dieses neue Konzept beruht auf der Analyse von Millionen von Nutzeranfragen an die wissenschaftliche Suchmaschine Wolfram|Alpha.
  • Notebook-Konzept
    Mathematica-Notebooks sind vollständig interaktive Dokumente, die Text, Tabellen, Formelsatz, Graphik, Töne, Berechnungen, Simulationen und Animationen in einem Benutzerinterface kombinieren.
  • Universal Deployment
    Wissen mit dynamichen Inhalten per Mausklick verteilen, ohne Programmier- oderVerteilungs-aufwand. In Mathematica erstellt man Berechnungen - Compute - und entwickelt diese per Mausklick zu einer Mathematica Knowledge Applikation - Develop - um diese dann mit der Wolfram CDF-Player-Familie zu verteilen.
  • Wolfram Cloud
    Mathematica lässt sich mit der Wolfram Cloud per Mausklick verbinden, ob zu Mathematica Online oder der Wolfram Programming Cloud,einfacher kann das Teilen von Inhalten via Cloud-Computing nicht sein.



Eine sehr ausführliche allgemeine Mathematica Beschreibung (9 Seiten) finden Sie hier...

© ADDITIVE GmbH. Alle Rechte, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB