OriginPro – Datenimport in OriginPro und Origin

Datenimport in OriginPro und Origin

OriginPro und Origin können aus unterschiedlichen Quellen auf Daten zugreifen. Dateien können in einer Vielzahl von Formaten eingelesen werden. Microsoft® Excel®-Arbeitsmappen lassen sich direkt in OriginPro und Origin öffnen. Ein spezieller SQL-Editor erlaubt den einfachen Zugriff auf SQL-Datenbanken.

Importierbare Dateiformate sind: ASCII, ETAS Inca, imc FAMOS, Molecular Devices pCLAMP®, Mathematica® , MATLAB®, Minitab® nur Minitab 13, National Instruments LabVIEW und DIAdem, Princeton Instruments sowie Thermo® SPC. Auch eigene Formate können verwendet werden.

Bei ASCII-Dateien mit Kopfzeileninformationen oder Binärdateien mit bekannter Struktur kann der Anwender mit Hilfe des Importassistenten festlegen, wie OriginPro und Origin die Daten analysieren und importieren. Importfilter können gespeichert und für zukünftige Aufgaben mit ähnlichen Daten verwendet werden. Die Importroutine pCLAMP lässt Anwender mehrere Dateien gleichzeitig importieren und besitzt zudem die Möglichkeit, bei einer Datei zu wählen, welcher Kanal (per Name) und/oder Abschnitt (per Nummer) importiert wird.

Nach dem Importieren kann jede Arbeitsblattspalte eine Sparkline (eine Art Hüllkurve über den gesamten Datensatz) anzeigen, so dass Anwender einen kurzen Überblick über das Profil ihrer Datensätze erhalten. Metadaten wie Dateiname, Erstellungsdatum, Pfad und extrahierte Variablen werden mit den importierten Daten gespeichert. Auf diese kann mit dem Arbeitsmappen-Manager zugegriffen werden. Es besteht auch die Option, eigene Metadaten hinzuzufügen.

Importassist

Importassist

Drag & Drop Import

Drag & Drop Import

Der Importassistent

Mit OriginPros und Origins Importassistenten wird der frühere Dialog "ASCII importieren" ersetzt und um den Import von binären und benutzerdefinierten Dateien erweitert. Mit dem Assistenten können Importfilterdateien gespeichert werden, die immer wieder beim Import oder Drag & Drop von Dateien Verwendung finden. Der Assistent ist so konzipiert, dass der Anwender Schritt für Schritt durch den Importvorgang geführt wird. Die jeweiligen Importassistenten für ASCII-, Binär- oder benutzerdefinierte Formate zeichnen sich durch formatspezifische Bildschirmmasken mit angepassten Möglichkeiten aus. Die einzulesenden Daten lassen sich in ein Arbeitsblatt oder Diagramm importieren.

Dateitypen

In OriginPro und Origin können ASCII-, binäre und benutzerdefinierte Daten importiert werden.

ASCII

Importassistent

Importassistent

Beim Import von ASCII-Daten bietet der Importassistent eine Fülle an Möglichkeiten, die passende ASCII-Kodierung anzupassen. Spezielle Bedienelemente ermöglichen die interaktive Auswahl von Kopfzeilen-, Spaltennamen- und Spaltenbeschriftungsinformationen.

Fortgeschrittene Anwender genießen die Möglichkeit, Kopfzeileninformationen zu durchsuchen, um Variablen ausfindig zu machen. Nach dem Import kann auf die vorhandenen Variablen über die grafische Programmoberfläche zugegriffen werden. Dadurch lassen sich automatisierte Diagramme erzeugen, in denen Informationen direkt aus der Kopfzeile gezeichnet werden. Ein Datenimport kann sowohl alle Daten betreffen als auch nur eine Teilmenge. Das Speichern der Importsitzung als Filterdatei ermöglicht den wiederholten Import ähnlicher Dateien, ohne dass der Importprozess mit dem Assistenten erneut durchgeführt werden muss. Der Anwender kann die Importsitzung als Filterdatei speichern und damit automatisieren. Die gespeicherten Filterdateien können auch per Drag & Drop zum Importieren eingesetzt werden.

Binär

Importassistent für Binärdaten

Importassistent für Binärdaten

Beim Import von Binärdaten bietet der Importassistent die Möglichkeit, sich die Daten in einer Datenvorschau sowohl in der ASCII-Darstellung als auch als Hex-Darstellung anzeigen zu lassen. Die Headerinformationen einer Binärdatei können von den Daten getrennt werden, indem die Länge der Kopfzeile (in Bytes) entweder manuell oder interaktiv bestimmt wird. Mit Hilfe des Assistenten können Datenmuster festgelegt werden. Die folgenden Datentypen werden unterstützt: Ganzzahlen (integer), unsigned integer sowie reale Zahlen und Strings. Bei der Auswahl des Datentyps ist zusätzlich ein Datenvorschaufenster vorhanden. Der Anwender kann die Importsitzung als Filterdatei speichern und damit automatisieren.

Benutzerdefinierte Dateiformate

Benutzerdefinierter Importassistent

Benutzerdefinierter Importassistent

Der Importassistent für benutzerdefinierte Dateiformate wird als Origin C-Funktion geschrieben. Bei der Auswahl der zu importierenden Datei wird zusätzlich die C-Quelldatei und deren C-Funktion ausgewählt. Wie üblich kann der Anwender die Importsitzung als Filterdatei speichern und damit den Datenimport automatisieren.

Formate von Drittanbietern

OriginPro und Origin können zahlreiche Datenformate von Drittanbietern importieren, die im wissenschaftlichen Bereich und Ingenieurswesen weit verbreitet sind. Diese Formate umfassen:

Name File Type (Extension) Latest Supported Version
Common Data Format CDF File version: 3.3.1
Comma Delimited CSV Microsoft Office Excel 2013
Data Translation DCF, HPF DCF:1.0
HPF 1.2: Internal OriginC code support, no version specified.
EarthProbe EPA Only support EPA file import
ETAS INCA MDF DAT, MDF INCA5.4(file version 3.0)
European Data Format EDF,EDF+,BDF,REC,HYP Internal OriginC code support, no version specified.
Famos DAT, RAW Famos Version 2
Heka DAT File version:9
Hierarchical Data Format H5,HE5,HDF5 File version:1.8.2
IgorPro PXP, IBW Igor Pro 6.3
JCAMP-DX DX, DX1, JDX, JCM File version: 6
KaleidaGraph QDA Internal OriginC code support, no version specified.
MATLAB Mat Matlab 2013a
Minitab Minitab 13 MTW, MPJ Internal OriginC code support, no version specified.
MZXML mzData, mzXML, mzML, imzML mzXML3.0
mzML:1.1.0
mzData:1.05
imzML:1.1.0
NetCDF NC Version 4.0
NI DIAdem DAT DIAdem 2012
NI TDM TDM DIAdem 2012
>pCLAMP ABF, DAT, AB? pClamp 10.4 (ABF 2.0.5)
Princeton Instruments SPE Internal OriginC code support, no version specified.
Prism PZFX, XML GraphPad Prism 6
SigmaPlot JNB SigmaPlot 12.5
Somat SIE SIE File version:1.0
Sound WAV 8 bits/16 bits/32 bits (PCM format)
Thermo SPC, CGM File version: new Galactic SPC file
Bildanzeige

Bildanzeige

Datenanzeige

Datenanzeige

Bilder

In OriginPro und Origin können Bilddateien zur Verwendung mit den bordeigenen Bildanalyse- und Bildverarbeitungsroutinen in eine Matrix importiert werden. Nach dem Import der Datei in eine Matrix können OriginPro und Origin das Bild selbst anzeigen oder die zugrundeliegenden Daten wie RGB- oder Graustufenwerte.

Die folgenden Bildtypen können importiert werden:

  • Bitmap (*.bmp)
  • Graphics Interchange Format (*.gif)
  • Joint Photographic Experts Group (*.jpg)
  • Zsoft PC Paintbrush Bitmap (*.pcx)
  • Portable Network Graphics (*.png)
  • Truevision Targa (*.tga)
  • Adobe Photoshop (*.psd)
  • Tag Image File (*.tif)
  • Windows MetaFile (*.wmf)
  • Enhanced MetaFile(*.emf)
  • X-Windows Pix Mag(*.xpm)
  • X-Windows Dump(*.xwd)

Datenbankzugriff

OriginPro und Origin bieten einfach zu bedienende Hilfsmittel für den Datenbankzugriff. Verbindungs- und Abfrageinformationen können für die zukünftige Verwendung in der Arbeitsmappe oder im Projekt gespeichert werden, wodurch die Arbeit mit Datenbanken unkomplizierter und effektiver wird. Alle SQL-Abfragen lassen sich in OriginPro/Origin und für die spätere Verwendung strukturiert abspeichern und für Automatisierungsaufgaben einsetzen.

OriginPro und Origin unterstützen den Zugriff auf und Import von vielen Datenbanken, einschließlich:

  • Microsoft Excel®
  • Microsoft Access®
  • Microsoft SQL Server®
  • Oracle®

SQL-Editor

Der SQL-Editor ist der direkte Zugang zu SQL-Datenbanken für den erfahrenen Programmierer mit guten SQL-Kenntnissen. Der Anwender arbeitet direkt in der SQL-Umgebung mit SQL-Syntax. Die Verbindung zu einer Datenbank ist schnell hergestellt, indem die Verbindungszeichenkette und der gewünschte SQL-Code in dem Editor bearbeitet und an die SQL-Datenbank übergeben werden. Außergewöhnlich ist dabei, dass der SQL-Editor eine Ergebnisvorschau des abgesetzten SQL-Codes anzeigt. Selbstverständlich nutzt der SQL-Editor farblich markierten - syntax-highlighted - Code. Der Editor ist vollständig in LabTalk integriert und lässt daher die Verwendung von LabTalk-Befehlen und -Variablen in einer SQL-Abfrage zu.

Mit dem SQL-Editor können Anwender:

  • genau festlegen, wie ihre Daten in OriginPro/Origin gelangen,
  • Aliase verwenden, um das SQL-Skript intuitiver, leichter lesbar und schneller erzeugbar zu machen,
  • linke und rechte “Joins“ beim Verbinden von Tabellen verwenden,
  • vereinende Unteranfragen erstellen.

Anfragen-Builder

Das Hilfsmittel “Anfragen-Builder“ in OriginPro und Origin ist eine grafische Benutzeroberfläche, die Anwendern die Möglichkeit gibt, SQL-Anfragen visuell zu erstellen. Das Hilfsmittel ist damit auch für den etwas unerfahreneren Programmierer einsetzbar, da die SQL-Befehle grafisch zusammengefügt werden.
Dieses Hilfsmittel kann Beziehungen zwischen Tabellen erkennen und automatisch entsprechende Verbindungen - sogenannte Joins - erstellen. Der Anfragen-Builder wird zum Definieren von Gruppierungen, Sortierungen, Vereinigungen, Unteranfragen usw. verwendet, um komplexe SQL-Anfragen zu erzeugen. Informationen zu Verbindungen und Anfragen können für eine erneute Verwendung gespeichert werden.

Mit dem Anfragen-Builder können Anwender:

  • SQL-Code manuell eingeben oder grafisch erstellen,
  • den Anfragebaum und verfügbare Datenbankobjekte (Tabellen) anzeigen,
  • die gewünschten Tabellen per Drag&Drop aus der Objektanzeige verschieben, um eine eigene Anfrage zu erzeugen,
  • Anfrageergebnisse vor dem Import in einer Vorschau anzeigen,
  • die Anfrage unter einem Namen mit dem Arbeitsblatt speichern, so dass Datenbankänderungen automatisch wiedergegeben werden,
  • die eigene Anfrage jederzeit erneut ausführen, um die aktuelle Version der Daten anzuzeigen,
  • Anfragen von einem Arbeitsblatt in ein anderes kopieren,
  • Anfrageinformationen im Arbeitsmappenorganizer anzeigen,
  • die gespeicherte Anfrage als Teil einer Analysevorlage verwenden.

Hinweis: Dieses Hilfsmittel wird zurzeit nur von der 32-Bit-Version von OriginPro/Origin unterstützt.

Datenverarbeitung nach dem Import

Sind die Daten aus einer Datenbank in OriginPro oder Origin importiert, verhalten sich diese Daten wie alle Daten in OriginPro/Origin, und dem Anwender stehen alle Möglichkeiten der Datenanalyse, Visualisierung und des Reportings zur Verfügung.

© ADDITIVE GmbH. Alle Rechte, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB