GAUSS – GAUSS DataTool

GAUSS Data Tool

Allgemein

Das GAUSS Data Tool ist eine eigenständige Software zum bequemen Management von GAUSS Datensätzen. Sie ist ab Version 16 als Teil der GAUSS Software im Lieferumfang integriert. Hauptfunktionen sind das Konvertieren und Vorbereiten von Daten zur Weiterverarbeitung mit GAUSS. Die Microsoft Windows-Version bietet eine komfortables grafische Benutzeroberfläche, die die Funktionen in leicht zugänglichen Menüs und Toolbars anbietet.

Import - Export

Oft nimmt die Aufbereitung der Daten viel Zeit in Anspruch, die für die Analyse benötigt wird. Insbesondere das Importieren aus ASCII- oder EXCEL-Dateien in GAUSS-Datensätze, das Korrigieren fehlender Werte, das Wandeln von Datentypen und die Erzeugung von Kontrolldatensätzen (Simulation) ist nun einfach und schnell über die grafische Benutzeroberfläche möglich.

EXCEL- oder ASCII-Dateien können mit einem einfachen Interface in GAUSS Datensätze konvertiert und geladen werden. Ebenso können die Ergebnisse der Datenvorbereitung bzw. -nachbearbeitung einfach in EXCEL oder ASCII exportiert werden.

Datentypen wandeln

Mit dem GAUSS DataTool werden die Variablen (Spalten) eines GAUSS Datensatzes als Vektoren in einen Arbeitsbereich (GAUSS Workspace) geladen. Diese Vektoren können über die graphische Benutzeroberfläche (Windows) durch einfache und intuitive Kommandos schnell bearbeitet werden. Die Typen der einzelnen Variablen können über das Benutzerinterface leicht gewandelt werden, wobei auch die Funktion Undo unterstützt wird. Ferner können Variablen in andere Datensätze kopiert werden.

Datensätze können darüber hinaus auf der Basis einer Schlüsselliste vereinigt werden (eine Spalte enthält jeweils den eindeutigen Beobachtungsschlüssel). Auch eine Verkettung oder das Sortieren von Datensätzen gehört zum Funktionsspekturm des GAUSS Data Tool. Das Entfernen oder Modifizieren von Datensätzen unter Verwendung der in GAUSS verfügbaren Operatoren rundet die Möglichkeiten der Datenmanipulation ab.

Simulation

Benötigt man simulierte Daten, kann der Benutzer sehr einfach neue Datensätze auf Basis verschiedener Modelle wie Probit, Logit, GARCH oder Linear erzeugen (simulieren). Dazu werden die gewünschten Parameter eingegeben und der Datensatz wird im Workspace erzeugt und als File angelegt.

Oft enthalten Datensätze sogenannte "missing values". Ein korrigierter Datensatz kann generiert werden, in dem die fehlenden Werte durch Maximum Likelihood Schätzung ersetzt werden. Dabei wird der EM Algorithmus angewendet.

Weitere Funktionen

GAUSS Data Tool ist durch den Benutzer erweiterbar. Es können eigene Funktionen zur Datenmanipulation hinzugefügt werden. Die Dokumentation beschreibt, wie einfach eigene Prozeduren zur Behandlung von fehlenden Werten oder zur Simulation hinzugefügt werden können.

Systemvoraussetzungen

Das GAUSS Data Tool 10 ist verfügbar für Windows in der 32- und 64-Bit-Variante. Die Version für Windows 32-Bit funktioniert auch auf einem 64-Bit-PC, aber nicht andersherum. Ausserdem hat die 64-Bit-Windows-Version des GDT 10 keine graphische Benutzeroberfläche.

Dokumentation

GAUSS Data Tool kommt mit einer ausführlichen PDF Dokumentation. Für Fragen zum Funktionsumfang stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.

© ADDITIVE GmbH. All rights, errors and amendments reserved.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB