Aptech Module – Optimization MT

Optimization MT

Optimization MT (OPTMT) stellt eine Sammlung von Werkzeugen für die Optimierung ohne Nebenbedingungen für die Zielfunktion bereit. Zu den zahlreichen Funktionalitäten gehören besonders eine umfangreiche Auswahl an Gradientenverfahren, diverse Schrittweiten-Methoden und der dynamische Wechsel zwischen verschiedenen Algorithmen.

Sorgfältig gewählte Standardeinstellungen erlauben dem Benutzer die sehr einfache Anwendung mit einem Minimum an Programmieraufwand. Oft genügt es, die Zielfunktion zu formulieren und einen Startvektor zu definieren und OPTMT erledigt den Rest.

Screenshot von GAUSS mit dem Modul Optimization MT

Schlüsselfunktionen

  • Gradientenverfahren
    • BFGS (Broyden, Fletcher, Goldfarb and Powell)
    • DFP (Davidon, Fletcher and Powell)
    • Newton
    • Steepest Descent
  • Liniensuchverfahren
    • STEPBT
    • Brent's method
    • HALF
    • Strong Wolfe's Conditions

Vorteile

  • Flexibilität
    • Parameter mit Beschränkungen.
    • Definition von fixen und freien Parametern.
    • Dynamischer Wechsel von Algorithmen während der Optimierung.
    • Numerische Berechnung für alle, einen Teil oder für keine der Ableitungen.
    • Einfache Übergabe von optionalen Einstellungen durch zusätzliche Argumente beim Funktionsaufruf.
  • Effizienz
    • Der Code läuft in einzelnen Threads und ist thread-safe
    • Durch Optionen können identische Berechungen (für Zielfunktion und die Ableitungen) vermieden werden.
    • Die enorme Geschwindigkeit, mit der benutzerdefinierte Prozeduren in GAUSS ausgeführt werden, löst Optimierungsprobleme schnell.
  • Zuverlässigkeit
    • Seit mehr als 30 Jahren nutzen führende Wissenschaftler die effiziente und numerisch stabile Umsetzung der GAUSS-Optimierungsmethoden und prüfen diese so immer an der vordersten Front in den jeweiligen speziellen Anwendungsgebieten.

Verfügbar für: Windows, Mac OS und LINUX.
Systemanforderungen: GAUSS/GAUSS Engine/GAUSS Light Version 16+

Weitere Informationen beim Hersteller Aptech »

Neu in Version 2

Optimization MT 2 bietet eine neue Syntax, die PV- und DS-Strukturen ersetzt. Damit vereinfacht sich die Handhabung der Funktionen deutlich und es werden bis zu 25 % weniger Code benötigt. Zusätzlich wurden die Funktionen geschwindigkeitsoptimiert, so dass bis zu 20 % Laufzeit gespart wird.

Beim Aufruf der Optimierungs-Funktion können nun einfach optionale Argumente zusätzlich zu den Modellparametern der Zielfunktion angehängt werden. Diese deutlich einfachere Anwendung ist ausführlich dokumentiert und mit Beispielen erläutert.

Selbstverständlich sind die Funktionen weiterhin abwärtskompatibel zur bisherigen Notation, alter Code muss daher nicht angepasst werden.

© ADDITIVE GmbH. All rights, errors and amendments reserved.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB