ChemDraw – Neu in ChemDraw Professional und ChemDraw Prime 18

Neu in ChemDraw Professional & Prime 18

Neu in ChemDraw Professional 18

Integration der Suche in Elsevier® Reaxys®

In ChemDraw Professional 18 kann direkt in Elsevier Reaxys ohne zeitaufwändiges Ausschneiden und Einfügen gesucht werden. Durch die ChemDraw-Integration der Suche in Reaxys ermöglicht den Abruf von Informationen aus einer hervorragenden Sammlung von durch Fachleuten begutachteten Literatur, Patenten und Stoffdatenbanken. Der Zugang zu Reaxys ist kostenpflichtig und muss separat erworben werden.

Erleichtertes Einfügen chemischer Strukturen

ChemDraw unterstützt in Version 18 ein vereinfachtes, direkteres Einfügen von CDXML und anderen Textformaten wie SMILES, Mol, InChi und HELM als Struktur mit der Menüoption "Edit > Paste" (Strg + V) mit Klartext in der Zwischenablage. Das Kopieren und Einfügen von und nach ChemDraw JS, ChemDraw und in MS Office-eingebundene ChemDraw-Dokumente ohne Verlust von chemischen Informationen (nur für Windows) ist nun auch möglich.

Hierarchical Editing Language for Macromolecules (HELM)

Nach dem HELM-Standard, der von der Pistoia Alliance für den schnellen Transfer von Biomolekülen entwickelt wurde, wurde ein eigener Editor für die Erstellung, Bearbeitung und den Austausch komplexer Biomoleküle in ChemDraw Professional hinzugefügt. Der Import von Biomolekülen im HELM-Notationsformat, das Bearbeiten der Biomoleküle, das Erstellen und Verwenden eigener Monomere und der Export über das HELM-Format sind jetzt einfach.

Neu in ChemDraw Professional 17

Weiterentwicklung der Hotkeys

Die Weiterentwicklung der Hotkeys und Reaktions-Shortcuts in der neuen Version ChemDraw Professional 17 spart Arbeitszeit, da zum Zeichnen der Moleküle nur noch eine Tastenabfolge gedrückt werden muss und kein umständlicher Wechsel zwischen Maus und Tastatur mehr erforderlich ist. In Version 17 ist es jetzt zudem möglich zwischen den verschiedenen Tools per Hotkeys zu wechseln, so dass nicht ständig zur Maus gewechselt werden muss. Durch die Optimierung des Workflows bleibt somit mehr Zeit, um sich auf die Forschung zu konzentrieren.

  • Verkürzung der Zeit, in der die Moleküle gezeichnet werden durch Verwenden der intelligent belegten Hotkeys.
  • Zeichnen von Molekülen und Reaktionen ohne lästige Mausbewegungen.
  • Durch das neue "Hotspot Visualization System" wird in ChemDraw Professional 17 das ausgewählte Atom oder die ausgewählte Bindung markiert. Diese Markierung kann dann mittels der Pfeiltasten auf der Tastatur bewegt werden.
  • Wechsel zwischen den unterschiedlichen Tools mittels Hotkeys.
  • Durch die neu eingeführten Reaktions-Shortcuts kann eine Reaktions-Sequenz in kürzester Zeit gezeichnet werden. Die Seitenmaße werden hierbei automatisch erweitert.

Unterstützung der Hierarchical Editing Language for Macromolecules (HELM)

ChemDraw Professional 17 unterstützt Chemiker durch den Editor, der die HELM-Notation verarbeiten kann, maßgeschneiderte Biopolymer-Sequenzen in neue Verbindungen umzuwandeln.

  • Importieren, Zeichnen, Editieren und Exportieren von Biomolekülen, welche natürliche oder modifizierte Biomonomere enthalten. Hierzu können die entsprechenden Komponenten entweder aus einer Liste von Peptiden, Nukleinsäuren oder Schutzgruppen ausgewählt oder der entsprechende HELM-String eingegeben werden.
  • Einfügen eines HELM-Strings in eine HELM-Sequenz. Die HELM-Sequenz wird chemisch richtig interpretiert und kann nach eigenen Wünschen auseinander- oder zusammengeklappt werden, um die optimale Darstellung auf dem Monitor zu erreichen.
  • Die Filterfunktionen der HELM-Toolbar unterstützten bei der Suche nach speziellen Monomeren durch Type-Ahead-Filterung und die Struktursuche.
  • Definieren und Speichern benutzerdefinierter Monomere zur Verwendung in eigenen HELM-Sequenzen.

Neu in ChemDraw Professional & Prime 17

Erweitertes Dokument-Tagging

Durch das Hinzufügen von benutzerdefinierten Metadatenfeldern in ChemDraw-Dokumenten ab ChemDraw 17 lassen sich Informationen leichter abrufen.

Unterstützung hochauflösender Monitore für Microsoft® Windows®

ChemDraw unterstützt seit Version 17 die hochauflösende (4K) Monitoranzeige für Windows®.

Neu in ChemDraw Professional 16

Zugriff auf die ChemDraw Cloud

In ChemDraw Professional 16 ist ein einjähriger Zugang zur ChemDraw Cloud in der Lizenz inbegriffen. Die ChemDraw Cloud kann dazu genutzt werden, um die eigenen Strukturen, Reaktionen und Zeichnungen zu speichern, zu importieren sowie zu teilen – und das weltweit mit Kollegen; sogar ein Revisionsmanagement ist möglich. Nach Ablauf des in der Lizenz enthaltenen Jahres kann der Zugang zur ChemDraw Cloud durch Kauf der Softwarepflege des Herstellers, dem so genannten Bronze Support, verlängert werden.

  • Die ChemDraw Cloud wird von gängigen Webbrowsern unterstützt und benötigt keinerlei Installation einer Desktopsoftware.
  • Teilen von Designs mit nur einem Klick ohne Kopien per E-Mail zu versenden.
  • Editieren, Anzeigen und Verwalten vollständig über den Webbrowser (auch bei mobilen Endgeräten)
  • Alle Dokumente werden gespeichert, verschlüsselt und in einem Backup auf Cloudservern gesichert.
  • Dokumente können in publikationsreifer Qualität exportiert oder gedruckt werden.
  • Auf Dokumente in der ChemDraw Cloud kann direkt von ChemDraw-Desktopversionen und dem ChemDraw E-Notebook zugegriffen werden.

Erweitertes Retrosynthesewerkzeug

Die Durchführbarkeit chemischer Synthesen kann durch die Verwendung des verbesserten Retrosynthesewerkzeugs bewertet werden. Es durchforstet für den Anwender eine cloudbasierte Datenbank von Reaktionen als einen Teil des Bewertungsprozesses. Mit Hilfe der verbesserten Retrosyntheseanalyse bei Molekülen können Reaktionen gefunden werden, die benötigt werden, um eine Bindung oder einen Satz an Bindungen zu erzeugen, und das ausgehend von einem einzigen Atom.

Neu in ChemDraw Professional & Prime 16

Plattformspezifische Veränderungen

  • Windows
    • Volle Unterstützung von Windows 10 und Microsoft® Office 2016
  • Mac OS X
    • bis zu 6-fach schneller als die Vorgängerversionen
    • Neue Features:
      • Auto-Save und Versionierung
      • Verbessertes User-Interface
      • Unicode-Unterstützung
      • Verbessertes Textrendern inklusive tiefgestellte Zeichen und Atomlabels
      • Verbesserte Unterstützung für Multi-Monitor- und Retina-Display (hohe DPI)

Neu in ChemDraw Professional & Prime 15.1

Verbesserte Name-to-Structure-Funktion

  • Es können nun eigene Bibliothek an Namen/Abkürzungen für den späteren Gebrauch beim Erzeugen von Strukturen oder Reaktionen erstellt werden.
  • Nun auch zusätzlichen Zugriff auf bekannte, kommerzielle Datenbanken mit Arzneimitteln und über ChemACX auf standardmäßig verwendete Reagenzien

Autonummerierungsfunktion für Reaktionen (ab ChemDraw Professional)

Das vollständige Schema einer Reaktionsabfolge kann kreiert und es kann ChemDraw überlassen werden durch intelligente Strukturerkennung zu bestimmen, welche Strukturen sich wiederholen oder ein Reaktionsergebnis sind. Anschließend erzeugt ChemDraw die entsprechende Nummerierung und erspart Ihnen die Arbeit.

Plattformspezifische Veränderungen

  • Dateivorschau in Verzeichnissen und Ordnern
  • Volle Unterstützung von Windows 10 und Office 365 (Windows)
  • Volle Unterstützung von El Capitan und Office 2016 (OS X)

Neuerungen in ChemDraw Professional 15.1

Chem3D Professional für Windows
(nicht für Mac OS X verfügbar)

Eine der beiden größten Veränderungen mit der Einführung von ChemDraw Professional 15.1 ist das Einbinden von Chem3D Pro in diese Suite für Windows. Chem3D Pro ermöglicht es, einfache 3D-Arbeitsprozesse auszuführen. Im Gegensatz zu in ChemOffice Professional enthaltenen Chem3D Ultra fehlen hier allerdings die Schnittstellen zu GAUSSIAN und anderen Drittanbietersoftwarepaketen.

Elements | The ChemDraw ELN für Mac OS X
(nicht für Windows verfügbar)

ChemDraw Professional 15.1 auf Mac OS X bindet Elements, das cloud-basierte, elektronische Laborjournal ein. Eine ChemDraw Professional-Lizenz für einen Mac erlaubt vollen Zugang zu Elements Basic für ein Jahr, so dass Zugriff auf die eignen ChemDraw-Dokumente von allen internetfähigen Computern aus besteht.

Neu in ChemDraw Professional & Prime 15

  • Suche im SciFinder direkt von ChemDraw Professional aus ohne zeitaufwändiges Ausschneiden und Einfügen (nur Professional)
  • Kopieren und Einfügen von CDXML- und Molfile-Text aus und in die Zwischenablage zum Datenaustausch mit anderen Anwendungen, die mit den genannten Dateiformaten umgehen können.
  • Biopolymer-Toolbar mit Disulfid- und Lactam-Brücken, Beta- und D-Amino-Säuren, DNA, RNA, Schutzgruppen und Linkern (nur Professional)
  • Einfügen von Peptid-, DNA- und RNA-Sequenzen sowie chemische Interpretation mit Sequenzwrapping und -shaping (nur Professional)
  • Gel-Elektrophorese-Tool unterstützt beliebige Rotation von Bahnbeschriftungen, Verschieben und Positionieren von Bandenbeschriftungen, Einfügen von Daten aus Excel und anderen Quellen, Kopieren und Einfügen zwischen Bahnen
  • Rechner für pKa, LogP und LogS zur Untersuchung von Eigenschaften der Bioverfügbarkeit wie beispielsweise Dissoziation von Säuren, Verteilung und Löslichkeit in Wasser für vermeintliche Liganden
  • Generieren von IPUAC-Namen für Strukturen und Erzeugen von chemischen Strukturen aus Eingabenamen (nur Professional)
  • ActiveX Control/Plugin erlaubt die Online-Abfrage von chemischen Datenbanken sowie die Anzeige und Veröffentlichung von Online-Strukturen (nur Prime)

Neu in ChemDraw 14

  • Kopieren und Einfügen von CDXML- und Molfile-Text in und aus der Zwischenablage, um Daten mit anderen Anwendungen, welche die genannten Formate verarbeiten können, auszutauschen
  • Unterstützung für MOL v3000

Neu in ChemDraw 13

  • New Gel Electrophoresis Plate Tool provides arbitrary rotation for lane labels, drag and position band labels, paste data from Excel or other sources, and copy and paste between lanes
  • ActiveX Control/Plugin allows querying online chemical databases and viewing and publishing online structures.

Neu in ChemDraw 2008

  1. Verknüpfung chemischen Eigenschaften: Automatische Aktualisierung aller chemischen Namen, Formeln, Molekulargewichte und andere zu einem Dokument hinzugefügten physikalischen Eigenschaften, wenn Änderungen an Molekülstrukturen vorgenommen werden.
  2. Deutlich verbesserte "Struct=Name"-Funktion: Namenserstellung für viele Arten von Substanzen, einschließlich geladener Substanzen und Salze, in hohem Maße symmetrischer Strukturen, vieler Typen anorganischer und organometallischer Substanzen.
  3. Optimierung von ChemNMR: Protonen-NMR-Spektren weisen nun exaktere chemische Verschiebungen und Aufspaltungsmuster auf, übersichtlichere Darstellung der Protonen- als auch für 13C-Verschiebungen bei den vorhergesagten Spektren.
  4. Neue chemische Warnungen: ChemDraw kann jetzt Wasserstoffbrückenbindungen erkennen und gibt Warnmeldungen aus, wenn Atome infolge einer Verbindung mit zwei kollinearen Bindungen nicht mehr sichtbar sind.
  5. Erweiterte Tastenkombinationen: Die Version 2008 bietet eine Vielzahl neuer Tastenkombinationen, möglich ist es z. B. neue Bindungen hinzuzufügen oder Atomladungen zu ändern, ohne hierfür in ein anderes Zeichen-Tool zu wechseln.
  6. Plattformübergreifende Unterstützung von GIF-, TIFF-, PNG-, JPG- & BMP-Formaten: Nach dem Import dieser Dateiformate in ChemDraw bleiben die Grafiken auch dann erhalten, wenn ChemDraw-Dokumente auf einem anderen Betriebssystem gelesen werden . Als Zusatzfeature ist nun auch die Rotation der Grafiken möglich.
  7. Benutzerdefinierte Substanzflecken des DC-Platten-Tools: ChemDraw erzeugt neben kreisförmigen und "verschmierten" Substanzflecken auch sichelförmige Substanzflecken einer DC-Aufnahme. Neu ist auch die Importmöglichkeit beliebiger anderer Aufnahmen als benutzerdefinierten Substanzfleck.
  8. Berechnung der topologischen polaren Oberfläche: Anzeige der nach Ertl berechneten topologischen polaren Oberfläche von Molekülen zusammen mit anderen ermittelten physikalisch-chemischen Eigenschaften.
  9. Fragmentierungs-Tools: Einfache Erstellung von Schemata für synthetische und retrosynthetische Reaktionen.
  10. Erweiterte generische Strukturen: Die generischen Strukturen schließen nun Atomlisten, alternative Gruppen und andere variable Features mit ein, mit denen der Benutzer die jeweilige Struktur präzise anzeigen lassen kann.

© ADDITIVE GmbH. Alle Rechte, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB