Menu

Spende an die Friedrichsdorfer Nothilfe

Spende an die Friedrichsdorfer Nothilfe

Friedrichsdorf, 04.12.2013

Industrieunternehmen spenden für Friedrichsdorfer Nothilfe

Weihnachten steht vor der Tür: eine besinnliche Zeit, in der wir auch an die Menschen denken sollten, denen es nicht so gut geht. Um Bedürftige in Friedrichsdorf zu unterstützen, spendeten sechs ortsansässige Industrieunternehmen 6.000 Euro für die Friedrichsdorfer Nothilfe e.V..
Die Spendenübergabe fand am 4. Dezember im Rathaus der Stadt Friedrichsdorf statt. Die eingehenden Gelder werden durch das Sozialamt verwaltet und können somit unbürokratisch, schnell und einfach an Friedrichsdorfer Bürgerinnen und Bürger verteilt werden.

Mitte des Jahres 2011 gründeten mehrere Friedrichsdorfer Industrieunternehmen eine Interessenvertretung – die Säule Industrie – innerhalb des bestehenden Handels- und Gewerbevereins ‚Aktives Friedrichsdorf‘. Ziel der Beteiligten ist es einerseits, die Interessen der Industriebetriebe am Standort Friedrichsdorf zu wahren und zu fördern; andererseits engagiert sich die Säule Industrie auch für die Stadt und ihre Bürger, indem sie bspw. Veranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt unterstützt. Denn die Zwiebackstadt ist für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Industriebetriebe nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Lebensmittelpunkt. In diesem Jahr haben sich die Unternehmen YES Pharmaceutical Development Services GmbH, PROFIL Verbindungstechnik GmbH & Co. KG, Spang & Brands GmbH, Kawasaki Motors Europe N.V. Niederlassung Deutschland, Arnold AG und ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH dazu entschlossen, insgesamt 6.000 Euro an die Friedrichsdorfer Nothilfe zu spenden.
Die Friedrichsdorfer Nothilfe unterstützt Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die aufgrund ihrer schwierigen Einkommens- und Familienverhältnisse besonderer Hilfe bedürfen. Ins Leben gerufen wurde der Verein im Jahr 2010 durch Brigitte Globig, Geschäftsführerin der carta.media GmbH, und Klaus Holländer, Leiter des Jugend- und Sozialamts der Stadt Friedrichsdorf. „Das ist eine unglaublich wertvolle Hilfe für die Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und sich selbst grundlegende, zum täglichen Leben notwendige Dinge nicht leisten können. Wir danken den Säulenmitgliedern herzlich für die großzügige Spende und werden die Mittel mit unserem Sozialen Dienst zielgerichtet in den nächsten Wochen und Monaten einsetzen“, bedankt sich Holländer.

Übergabe Spende Nothilfe 2013

Industrieunternehmen spenden für Friedrichsdorfer Nothilfe: Im Rathaus übergaben Mitglieder der „Säule Industrie“ einen Spendenscheck über 6.000 EUR und unterstützen so die schnelle, unbürokratische Hilfe für Friedrichsdorfer in Not. V.l.n.r.: Michael Belz (Kawasaki), Petra Michels (Profil), Andreas Seiler (Kawasaki), Bürgermeister Horst Burghardt, Uwe Arnold (Arnold), Isabell Issing (Arnold), Andreas Heilemann (Additive), Leiter des Jugend- und Sozialamts Klaus Holländer und Dr. Markus Zimmer (YES). Nicht mit auf dem Bild: Friedrich Echterdiek (Spang&Brands). Bild: F. Ißmer

Weitere Informationen: Arnold AG, Dipl.-Kffr. Isabell Issing, Industriestraße 6-10, 61381 Friedrichsdorf/Ts. Telefon: + 49 (6172) 765-4030, Fax: -84041, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.ARNOLD.de

© ADDITIVE GmbH. Alle Rechte, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Impressum  /  Datenschutz  /  AGB