Elektronisches Laborjournal

Elektronisches Laborjournal

Substanzlogistik und Lagerverwaltung von chemischen und biologischen Forschungsdaten

Aufgabe

Die zunehmende Komplexität und die interdisziplinäre  Aufstellung in der pharmazeutischen, chemischen und biotechnischen Forschung sowie die Masse an Forschungsdaten erschweren eine papiergebundene Laborjournalführung zunehmend.
Zeitersparnis bei der Dokumentation, der Erstellung von Berichten sowie beim Austausch von Informationen und die Absicherung bei Patenten sind die Hauptaufgaben an ein elektronisches Laborjournal.

Lösung im Konzept

  • Das elektronische Laborjournal von quattro-research bietet flexible Anpassung an Ihre Experimente und Versuche und entlastet von Routinetätigkeiten
  • Anbindung an bestehende externe Kunden-Systeme, wie z.B. ein LIMS System,  ein SAP-System zur Projektverwaltung oder ein LDAP System zum Abgleich der Benutzerberechtigungen.
  • Verwaltung von analytischen Aufträgen eines Syntheselabors mit Anbindung an die bestehenden quattro Programme.
  • Screening Datenbank mit über 20 Millionen verschiedenen Strukturen.
  • Allgemeines Benachrichtigungs- und Workflow-Systems zur Abbildung von Arbeitsschritten in der Medikamentenentwicklung.
  • Beurteilung und Verwaltung von Medikamenten Entwicklungs-Kandidaten.
  • Verwaltung von Prüfsubstanzen eines Chemieunternehmens
  • Steuerung eines Kardex Lagersystems.
  • Anbindung an diverse Laborgeräte (Waagen, Barcode Scanner, Roboter,...)

Lösung im Detail

  • Einsetzbar für Wissenschaftler aller Fachrichtungen (Biologie, Chemie, Pharmakologie …)
  • Flexible Anpassung an die Kundenanforderungen
  • Minimaler Installationsaufwand; Keine Installation auf Anwender-PC notwendig
  • Unterstützt beliebige Datenformate, entweder direkt in der Dokumentation oder als Attachment
  • Umfassende Suchmöglichkeiten in allen Dokumenten innerhalb von quattro/LJ, z.B. nach Volltext, Attachments, Projekt, Autor, Erstellungsdatum, etc.
  • Chemische Struktur- und Substruktursuchen
  • Automatische Stöchiometrieberechnung
  • Verwaltung von Bilddaten, etwa aus CCD Kameras
  • Auswertung von biologischen Screening-Experimenten
  • Auftragsmodul zur Planung, Verteilung und Überwachung von Experimenten
  • Schnittstelle zu SAP, Microsoft Dynamics
  • Datenübernahme und Interaktion mit LIMS-Systemen
  • Synchronisation mit unternehmensweiten Userverwaltung, z.B. Active Directory, LDAP
  • Anbindung an Analytik, Compound Registration oder Substanzlogistik
  • Ausgefeilte Rechteverwaltung für Zugriff auf Dokumente und Projekte innerhalb quattro/LJ
  • Flexible Anpassung an kundenspezifische Sicherheitsanforderungen
  • Überwachung von Lese- und Schreibzugriffen; Audittrails

Nutzen

  • Zeitersparnis bei der Dokumentation, Reporterstellung und bei Routinetätigkeiten
  • Keine Redundanz in Experimenten
  • Ideen und Konzepte von Vorgängern
  • Workflows und Templates helfen Prozesse zu standardisieren und verbessern die Datenqualität
  • Eine gute Datenqualität eröffnet die Möglichkeit des Data Minings
  • Suche durch alle Informationen im LJ inklusive Attachments, Informationen verschwinden nicht in Aktenschränken
  • Fluktuation der Mitarbeiter führt nicht automatisch zum kompletten know-how Verlust
  • Nachvollziehbarkeit, Dokumenthistorie
  • Absicherung von US-Patenten

Wünschen Sie unser Know-how für Ihre individuelle Anpassung/Erweiterung? Wir beraten Sie gerne!

ADDITIVE Solutions Ansprechpartner: Dr.-Ing. Ralf Rosenberger: +49-(0)-6172-5905-27 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ID=48